Archiv für die Kategorie 'Pressespiegel'

Nov 28 2019

Bund fördert Remstal-Radschnellweg

Veröffentlicht von unter Pressespiegel

Quelle: Pressemitteilung des Landratsamtes Rems-Murr-Kreis vom 26.11.2019

Erster Landkreis in Baden-Württemberg, der Fördermittel zur Planung eines kommunalen Radschnellwegs erhält / Planung der Verbindung zwischen Fellbach und Schorndorf kann jetzt losgehen

Der Rems-Murr-Kreis tritt beim Thema Radschnellweg kräftig in die Pedale. Damit folgt er dem Wunsch des Landesverkehrsministers Winfried Hermann, dass alle Akteure in punkto Radschnellwege „schnell denken, schnell planen, schnell beteiligen und schnell umsetzen“ sollen.

Der Rems-Murr-Kreis hat diesen Appell umgesetzt: Nach Abschluss der Machbarkeitsstudie zur möglichen Trassenführung zwischen Fellbach und Schorndorf hat er umgehend Fördermittel für die Planung bei Bund und Land beantragt. Jetzt kam die Zusage: Bund und Land übernehmen 87,5 Prozent der Planungskosten. Der Rems-Murr-Kreis ist damit der erste Landkreis landesweit, der zweite bundesweit, der die Fördermittel für einen kommunalen Radschnellweg erhält. Der Bund übernimmt 75 Prozent der Planungskosten, das Land 12,5 Prozent. weiterlesen »

Okt 03 2019

Das Warten auf den neuen Bürgermeister  

Veröffentlicht von unter Pressespiegel

Quelle: Stuttgarter Zeitung vom 02.10.2019 / Hans-Dieter Wolz

Benedikt Paulowitsch wird im November sein Amt antreten. Ein Termin liegt allerdings noch nicht fest. Derweil tuscheln die Bürger über Ähnlichkeiten seines Wahlkampfs zu Altenbergers Kandidatur vor 16 Jahren. Die Fallhöhe ist hoch.

Während die Schockwellen im Rathaus Kernen noch nicht abgeebbt sind, ist am Tag nach der überraschend ausgegangenen Bürgermeisterwahl der weitere Ablauf der Amtsübergabe noch unklar. Zwar endet die Amtszeit von Stefan Altenberger im Oktober, doch ist zu erwarten, dass der Schultes noch zahlreiche Urlaubstage angesammelt hat und diese unabhängig von der Wetterlage auch nehmen wird. Eine Auskunft über die Anzahl verweigert die Gemeindeverwaltung. weiterlesen »

Okt 03 2019

Die Bürger haben entschieden

Veröffentlicht von unter Pressespiegel

Quelle: Amtliches Mitteilungsblatt vom 02.10.2019

Die Bürgerinnen und Bürger in unserer Gemeinde haben sich am Sonntag im ersten Wahlgang entschieden: Benedikt Paulowitsch wird neuer Bürgermeister in Kernen im Remstal. Er löst Amtsinhaber Stefan Altenberger ab. Die CDU Gemeinderatsfraktion und der CDU Gemeindeverband gratulieren Herrn Paulowitsch zu seinem Erfolg und wünschen ihm für die anstehenden Aufgaben viel Kraft und eine glückliche Hand. Kernen erwartet einen jungen, dynamischen Bürgermeister, dessen Wahlslogan „Zuhören. Verbinden. Gestalten“ bei vielen Menschen Hoffnungen geweckt hat.

Die Wahlbeteiligung lag bei 53,2%. Das ist für eine Bürgermeisterwahl durchaus erfreulich. Und es ist sicher müßig, die Frage zu stellen, wie sich die knapp 47% der Bürger entschieden hätten, die nicht zur Wahl gegangen sind. Wichtig ist: der von beiden Kandidaten sachlich und fair geführte Wahlkampf hat dem Interesse an der Kommunalpolitik in unserer Gemeinde gut getan. Darauf lässt sich aufbauen. weiterlesen »

Okt 02 2019

Altenberger hat noch keinen Plan B

Veröffentlicht von unter Pressespiegel

Waiblinger Kreiszeitung vom 01.10.2019 / Sebastian Striebich

Kurz nach der Wahl ist die Zukunft des abgewählten Bürgermeisters ungewiss / SPD-Rat Erich Ehrlich schmeißt hin

Nachwehen der denkwürdigen Bürgermeisterwahl in Kernen: Amtsinhaber Stefan Altenberger hat schwer an seiner Niederlage zu knabbern, Wahlsieger Benedikt Paulowitsch bekommt Hunderte Nachrichten und SPD-Gemeinderat Erich Ehrlich wirft verärgert das Handtuch.

Der Regenbogen über dem Bürgerhaus am Wahlabend hat es gezeigt: Sonne und Regen liegen oft nah beieinander. Wahlsieger Benedikt Paulowitsch nahm am Montagmorgen im Innenministerium die Glückwünsche seiner Arbeitskollegen entgegen. Bürgermeister Stefan Altenberger erschien ebenfalls zur Arbeit – wurde im Kernener Rathaus aber von seinen Mitarbeitern getröstet statt gefeiert.

Die Frage stellt sich: Wie geht es nun weiter mit Altenberger? Eigentlich hätte er am Montagabend die Blumenschau in der Glockenkelter in Stetten eröffnen sollen, die das Finale der Remstal-Gartenschau in Kernen einläutet. Dazu fehlte ihm am Tag nach der Wahlniederlage allerdings die Kraft – der Beigeordnete Peter Mauch vertrat ihn. weiterlesen »

Okt 01 2019

Überraschendes Ergebnis im ersten Wahlgang

Veröffentlicht von unter Pressespiegel

Quelle: Fellbacher Zeitung vom 30.09.2019 / Hans-Dieter Wolz

Der 31-jährige Benedikt Paulowitsch holt 55 Prozent der Stimmen. Voraussichtlich im November wird er in das höchste Amt in Kernen eingesetzt. Stefan Altenberger erlebt einen bitteren Abend. Ihm bleiben nur 43,5 Prozent.

Dieses Ergebnis der Bürgermeisterwahl in Kernen hat kaum jemand erwartet: Der Herausforderer Benedikt Paulowitsch, 31 Jahre alt, siegte mit deutlicher Mehrheit gleich im ersten Wahlgang über den bisherigen Amtsinhaber, Stefan Altenberger. Der 55-Jährige konnte lediglich 43,5 Prozent der Wählerstimmen für sich gewinnen, das waren 2898 Stimmen. Sein Konkurrent Benedikt Paulowitsch erzielte in der 15 000-Seelen-Gemeinde 3665 Stimmen, das sind 55 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag mit 53,2 Prozent unter den Erwartungen. Die weiteren Kandidaten Samuel Speitelsbach und Thomas Hornauer konnten mit 0,8 Prozent und 0,4 Prozent der Stimmen, das waren 50 beziehungsweise 26 Stimmen, nur marginale Ergebnisse verbuchen. weiterlesen »

Jul 03 2019

Billiger Bus dank „Stadt-Ticket“

Veröffentlicht von unter Pressespiegel

Quelle: Fellbacher Zeitung vom 29.06.2019 / Hans-Dieter Wolz

Die neue Fahrkarte ermöglicht es ab nächstem Jahr, einen Tag lang im Gemeindegebiet vergünstigt unterwegs zu sein. Sie ist deutlich billiger als eine Hin- und Rückfahrt

Wer mit dem Bus von Stetten nach Rommelshausen aufs Rathaus oder vielleicht zum Einkaufen fährt, ist bisher für Hin- und Rückfahrt mit fünf Euro belastet. Künftig soll es ein „Stadt-Ticket“ – wie in Herrenberg, Ludwigsburg und Esslingen – für drei Euro geben, das den ganzen Tag, aber nur im Gemeindegebiet, gültig ist. Kernens „Stadt-Ticket“ wird nach dem Willen des Gemeinderats ab Januar erhältlich sein.

Innerörtliches Busfahren könnte sogar noch günstiger werden. Bürgermeister Stefan Altenberger hat am Donnerstag zugesagt, mit dem Verkehrsverbund Stuttgart (VVS) erneut zu verhandeln, ob von allen Haltestellen in Rommelshausen und Stetten zu einem Ziel im Gemeindegebiet der Kurzstreckentarif gelten kann. Dabei greift der Schultes einen Vorschlag von PFB-Gemeinderat Eberhard Kögel auf. weiterlesen »

Jun 02 2019

Die Post in Stetten ist jetzt geschlossen

Veröffentlicht von unter Pressespiegel

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung vom 01.06.2019 / Laura Steinke

Einen konkreten Plan für die Zukunft gibt es nicht: Weder einen neuen Betreiber noch freie Räume hat die Post gefunden

In Stetten gibt es von diesem Samstag an keine Möglichkeit mehr, Pakete zu verschicken. Irmgard Möhlmann hat in ihrem Gardinengeschäft viereinhalb Jahre lang Postdienstleistungen angeboten – jetzt ist damit Schluss. Die Post ist verpflichtet, in Stetten Dienstleistungen anzubieten, hat bis jetzt aber kein freies Lokal gefunden. „Irgendwann ist Schluss“, sagt Irmgard Möhlmann. Sie steht hinter der gelben Theke in der Ecke ihres Gardinenladens in der Hindenburgstraße. Zum letzten Mal gibt sie Briefmarken aus, nimmt Retouren an und sucht Päckchen aus dem Lager. Lange habe sie versucht, mit der Deutschen Post zu verhandeln, damit es weiterhin eine Poststelle in Stetten geben wird. Jedoch ohne Erfolg: Nach viereinhalb Jahren beendet Möhlmann die Zusammenarbeit. „Mir tut’s sehr leid für die Stettener Bürger“, sagt sie. Doch: „Fast alle haben mich verstanden.“ In den vergangenen Tagen seien viele Kunden in das Gardinengeschäft gekommen, haben ihr die Hand gegeben und sich bei ihr bedankt. Diese müssen sich nun auf den Weg nach Endersbach oder Rommelshausen machen, um Pakete abzugeben. weiterlesen »

Mai 29 2019

Freud und Leid am Tag danach

Veröffentlicht von unter Pressespiegel

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung vom 29.05.2019 / Sebastian Striebich

Stimmen aus den Fraktionen zur Gemeinderatswahl: Glückliche Grüne, gefrustete Genossen

Bei der SPD herrscht nach der Niederlage bei der Kommunalwahl großer Frust. Wie die CDU hadern die Genossen mit dem Bundestrend. Drei Kernener Ratsfraktionen fühlen sich hingegen als Gewinner: UFW, OGL und PFB. Eine Gewinnerin der Gemeinderatswahl steht eindeutig fest: die Demokratie. Deutlich mehr Kernener als noch vor fünf Jahren haben am Sonntag ihre Stimmen abgegeben. Die Wahlbeteiligung kletterte von 52,9 Prozent um 8,5 Prozentpunkte auf 61,4 Prozent. Insgesamt 7701 Wähler gingen zur Urne, sie verteilten 153 416 gültige Stimmen auf die Kandidaten. Ein kleiner Wermutstropfen: 194 ungültige Stimmzettel sortierten die Wahlhelfer aus. weiterlesen »

Mai 29 2019

Zweifel am Bedarf für einen neuen Supermarkt

Veröffentlicht von unter Pressespiegel

Quelle: Fellbacher Zeitung vom 25.05.2019 / Hans-Dieter Wolz

Wenn ein Verkehrsgutachten eine Lösung für die Einfahrt in die Karlstraße in Rommelshausen findet, sind auch Ladenflächen auf einem Gemeindegrundstück denkbar. Umzugswünsche bestehen. Die Gemeinderäte reagieren aber zurückhaltend

Es kann heikel sein, im Berufsverkehr aus der Günter-Haußmann-Straße in Rommelshausen auf die Karlstraße auszubiegen. Die Lücken in der Schlange sind kurz – manchmal wird es eng für Autofahrer. Doch die Gemeinde besitzt noch ein großes Grundstück hinter der Drogerie Rossmann – und will es auch bebauen lassen. Deshalb lässt sie jetzt durch Verkehrsexperten klären, wie die Kreuzung entschärft und das Ausfahren erleichtert werden kann. Das ließ Bürgermeister Stefan Altenberger kürzlich im Gemeinderat durchblicken. weiterlesen »

Mai 29 2019

Die Jugend will mitgestalten

Veröffentlicht von unter Pressespiegel

Quelle: Fellbacher Zeitung vom 23.05.2019 / Brigitte Hess

Das größte Interesse einiger Jungwähler in Fellbach betrifft Umweltthemen und den Klimaschutz

Den „Friday for Future“ findet Annalena Volk sehr wichtig: „Bei den Demonstrationen ist solch eine Energie spürbar – diese Jugendlichen haben Visionen“, sagt die 21-Jährige, die sich auf der Liste des Parteifreien Bündnisses für die Gemeinderatswahl in Kernen aufstellen ließ. Zum „Speed Dating“ sind am Dienstagabend gerade mal vier Mädchen ins Jugendhaus K7 nach Rommelshausen gekommen. Ihnen sitzen von der CDU, der SPD und der Unabhängigen Grünen Liste jeweils ein gestandener Kommunalpolitiker und ein „Neuling“ auf der Liste zur Gemeinderatswahl gegenüber. Fürs Parteifreie Bündnis sind zwei Kandidaten gekommen. weiterlesen »

nächste Beiträge »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen