Mrz 09 2019

Ein starkes Team für Kernen

Veröffentlicht von unter Aktuelles

Kandidaten für die CDU-Liste zur Gemeinderatswahl nominiert / Bewährtes Motto: „Zukunft beginnt vor Ort!“

22 Frauen und Männer, die sich im Ehrenamt, im Berufsleben oder als Mandatsträger im Gemeinderat oder Kreistag bewährt haben, zahlreiche neue Gesichter, junge Menschen, die motiviert sind: Die CDU zeigt bei der Liste zur Gemeinderatswahl ein gewohnt starkes Profil. „Wir haben eine starke Liste. Ich bin überzeugt, dass die Wählerinnen und Wähler unser Engagement zu schätzen wissen und auch in Zukunft wieder eine starke CDU-Fraktion im Gemeinderat vertreten sein wird“, erklärte Andreas Wersch, Vorsitzender der CDU-Gemeinderatsfraktion, bei der Nominierungsversammlung im Kernener Ortsteil Stetten. Derzeit stellt die CDU mit acht Gemeinderäten die größte Fraktion im Kernener Gremium. weiterlesen »

Feb 28 2019

Mehr Infos für Busbenutzer

Veröffentlicht von unter Pressespiegel

Quelle: Fellbacher Zeitung vom 27.02.2019 / Michael Käfer

Kernen Vorerst sechs neue Informationsanzeiger sollen in Stetten und Rommelshausen für mehr Durchblick im öffentlichen Nahverkehr sorgen

In Fellbach gibt es sie bereits in verschiedenen Versionen, nun sollen auch in Kernen vier Bushaltestellen mit ihnen ausgestattet werden: Fahrgast-Informationsanzeiger. Dazu schreibt der Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) einen Rahmenvertrag aus, zu dem nach einem einstimmigen Beschluss des Verwaltungsausschusses auch Kernen beitreten wird. „Für die Fahrgäste sind aktuelle Informationen über Störungen und Verspätungen wichtig“, sagte die Ordnungsamtsleiterin Marianne Rapp, die sich von dem Beitritt zum Rahmenvertrag insbesondere Kostenvorteile verspricht. weiterlesen »

Feb 23 2019

Noch ein Fluchtweg für den Schlosspark

Veröffentlicht von unter Pressespiegel

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung vom 22.02.2019 / Sebastian Striebich

Gelände zu gefährlich für Gartenschau-Events mit mehr als 1000 Besuchern: Neuer Notausgang für 72 000 Euro beschlossen

Wie viele Besucher dürfte die Gemeinde maximal in den Schlosspark lassen? „Vier-, fünftausend“, sagt Gartenschau-Planer Wolf Grünenwald, ausgehend von der verfügbaren Fläche. Ganz schön kuschelig, diese Vorstellung – so lässt sich das belustigte Schnauben einiger Räte im Technischen Ausschuss deuten. 5000 Leute, mit so vielen Besuchern planen die Kernener nicht wirklich bei ihren Großveranstaltungen. Aber mehr als 1000 sollen es schon werden, wenn etwa Michael Mittermeier auftritt. Und wie zu hören ist, hat Eventplaner Grünenwald noch den ein oder anderen dicken Fisch an der Angel. weiterlesen »

Feb 20 2019

Wahl ohne Kampf?

Veröffentlicht von unter Pressespiegel

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung vom 19.02.2019 / Sebastian Striebich

Es ist sehr wahrscheinlich, dass Stefan Altenberger im Herbst ohne ernsthaften Konkurrenten zur Bürgermeisterwahl antritt

„Eine Wahl ist erst dann eine Wahl, wenn man auch eine Alternative hat.“ Das sagt Matthias Kramer, Vorsitzender der Gemeinderatsfraktion der Offenen Grünen Liste (OGL). Wünscht er sich einen Gegenkandidaten zu Altenberger für die Bürgermeisterwahl am 29. September? „Das würde sicherlich nicht schaden.“ So richtig will der Grüne aber nicht daran glauben, dass der Rathauschef Konkurrenz bekommt: „Dafür läuft es in Kernen zu gut, als dass sich das jemand antun würde.“ Höchstens ein Neuling, der sich auch mit einer Niederlage nichts verbauen würde, käme infrage. weiterlesen »

Feb 08 2019

Fahrradboxen für den Bahnhof

Veröffentlicht von unter Pressespiegel

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung vom 09.02.2019 / Laura Steinke

Der Kernener Gemeinderat hat einstimmig den Kauf von 40 Boxen beschlossen – ein Radturm ist damit vom Tisch

Bereits im Sommer 2017 stand die Fahrradunterbringung am Bahnhof Rommelshausen auf der Tagesordnung des Gemeinderats. Nach etlichen Sitzungen und reichlich Diskussion entschied sich der Rat in seiner jüngsten Sitzung nun einstimmig für 40 Fahrradboxen. Ihren Platz werden sie zwischen Kiosk und S-Bahn-Unterführung finden. Momentan befinden sich dort Parkflächen. Die Alternative, ein Bike-Tower (sprich: Fahrradturm), ist damit vom Tisch. Die Boxen der Firma Kienzler Stadtmobiliar kosten rund 84 100 Euro netto. Nach Abzug der Fördermittel nach Landesgemeindefinanzierungsgesetz, die 36 000 Euro betragen, bleiben für die Gemeinde Kosten von rund 48 100 Euro, teilt Tiefbauleiter Ralf Bulling mit. Die Tiefbaukosten sind laut Bauamtsleiter Peter Mauch im Preis enthalten. Wenn es für die Gemeinde nach Plan läuft, sollen die Boxen bis zum Beginn der Remstal-Gartenschau im Mai stehen. weiterlesen »

Feb 04 2019

Insektenschutz? Nur mal so zur Erinnerung…

Veröffentlicht von unter Aktuelles

Während nun auch andere entdeckt haben, dass man sich für den Insektenschutz einsetzen sollte, sei in Erinnerung gerufen: die CDU Gemeinderatsfraktion hat sich seit 2015 und bis heute für eine bienen- und insektenfreundliche Kulturlandschaft stark gemacht, wie zahlreiche Haushaltsanträge zu diesem Thema belegen (allesamt nachzulesen auf unserer Homepage www.cdu-kernen.de). Leider wurde trotz klarer Gemeinderatsbeschlüsse so manches (noch) nicht von der Gemeindeverwaltung umgesetzt.

Nur auszugsweise sei erinnert – z.B. an die Haushaltsberatungen zum Jahr 2018:

Naturschutz: Bienenfreundliche Kulturlandschaft / Insektenschutz

Die CDU-Fraktion hat in den letzten Jahren verschiedentlich Anträge zum Schutz der heimischen Bienenwelt, von Insekten, Nützlingen und Singvögeln gestellt. So etwa zuletzt für das Haushaltsjahr 2016 die beiden Anträge weiterlesen »

Feb 03 2019

Nach Jahrzehnten: Anwohner zur Kasse gebeten

Veröffentlicht von unter Pressespiegel

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung vom 02.02.2019 / Sebastian Striebich

Sie leben teilweise seit mehr als 60 Jahren in Stetten – nun müssen sie Tausende Euro Erschließungskosten zahlen

Tausende Euro müssen die Anwohner der Rotenbergstraße zahlen: Erschließungsbeiträge für die erstmalige Herstellung der Straße. Bei den Stettenern, die teilweise seit mehr als 60 Jahren hier wohnen, stößt das auf Unverständnis. Manche von ihnen können die Summen kaum stemmen. Betroffene haben sich in einer Gruppe zusammen getan und beraten, was sie unternehmen können. Doch die Chancen stehen schlecht. weiterlesen »

Dez 18 2018

Weihnachtsgrüße

Veröffentlicht von unter Aktuelles

Wieder ein Stück Weg hinter uns gelassen.
Zeit, das eine oder andere abzuschließen.
Vergangenes wertschätzen.
Das Gute weiterleben lassen.
Aus dem Schlechten lernen.
Mit dem kleinen Wort „Danke“
Großes aussprechen und damit im Guten
den Weg ins Jahr 2019 gehen.

#
#

Herzlichen Dank für ein spannendes und interessantes Jahr 2018 mit vielen Eindrücken.
Herzlichen Dank für das Vertrauen, dass sie uns entgegen gebracht haben.
Herzlichen Dank für die Zusammenarbeit und die vielfältige Unterstützung unserer Arbeit im Gemeinderat und im Kreistag.

Die CDU Gemeinderatsfraktion und der CDU Gemeindeverband Kernen im Remstal wünschen Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und für die vielen Aufgaben im Jahr 2019 Kraft, Freude und Gesundheit.

Andreas Wersch
Vorsitzender der CDU Gemeinderatsfraktion

Andreas Niederle
Vorsitzender des CDU Gemeindeverbandes

…und die Mitglieder des Gemeinderates Irmgard Möhlmann, Dr. Volker Borck, Helmut Heissenberger, Ernst Maile, Rainer Müller, Benjamin Treiber und Walter Zimmer.

Dez 06 2018

Superschnelles Internet rückt in Sichtweite

Veröffentlicht von unter Pressespiegel

Quelle: Fellbacher Zeitung vom 04.12.2018 / Hans-Dieter Wolz

Die Hoffnung steigt auf ein noch schnelleres Internet in Kernen, wie es vor allem Firmen in den Gewerbegebieten fordern. Nach kontroverser Diskussion im Gemeinderat Kernen steht fest: Die Gemeinde wird sich beim Bau eines schnellen Glasfasernetzes für Internetverbindungen an einer Kooperation mit dem Unternehmen Telekom beteiligen. weiterlesen »

Dez 05 2018

Computer gehören auch in die Grundschule

Veröffentlicht von unter Pressespiegel

 Quelle: Fellbacher Zeitung vom 04.12.2018 / Hans-Dieter Wolz

Kernen Pädagogen plädieren im Gemeinderat Kernen für Medienbildung ab der ersten Klasse und damit auch für den Einbau einer strukturierten Gebäudeverkabelung in der Stettener Karl-Mauch-Schule während der Brandschutz-Sanierung

Die heutigen Kinder sind von Smartphones, Computer, Konsole und Fernseher umgeben, „ob man will oder nicht. Wenn ich die Medien aus der Schule raushalte, werden die Kinder sie trotzdem nutzen“, warnt Friedemann Ilg vom Kreismedienzentrum in Waiblingen. „Nur dann halt in der Regel nicht kindgerecht und mit allen vorhandenen Risiken und Gefahren.“ Der Rommelshauser unterstützt als Experte im Gemeinderat Kernen den Plan, die Karl-Mauch-Schule in Stetten zu verkabeln, um dort Unterricht in Medienbildung zu erleichtern. weiterlesen »

« vorherige Beiträge - nächste Beiträge »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen